Mittwoch, 2. Mai 2018

"Und ich hab dich doch vermisst" - Rachel Harris Rezension


Allgemein

"Und ich hab dich doch vermisst" von Rachel Harris ist im cbt-Verlag erschienen. Soweit ich weiß handelt es sich hier um einen Einzelband - mit einem supersüßen Cover. Ihr bekommt es als Taschenbuch für 9,99€ mit 440 Seiten. Ich habe das Buch freundlicherweise vom Bloggerportal als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, was meine Meinung aber natürlich nicht beeinflusst.

Inhalt

Der 18-jährige Justin wird in einem Schulprojekt der gleichaltrigen Peyton als "Ehemann" zugeteilt. Drei Jahre zuvor hatte er sich richtig in sie verliebt und die beiden hätten glücklich werden können, wenn er es nicht so grandios verbockt hätte. Doch Justin kann und will sich diese neue Chance nicht entgehen lassen und frägt sich, ob er eine zweite Chance bei seiner einzigen wahren Liebe bekommen kann. Peyton andererseits ist so gar nicht begeistert von ihrem "Ehemann", denn die Wunden von vor 3 Jahren sitzen tief. Schließlich hat Justin ihr das Herz gebrochen. Und jetzt versucht er auch noch, sie wieder um den Finger zu wickeln. Doch Peyton ist fest entschlossen, es nie wieder so weit kommen zu lassen. Ihrem Herzen zu Liebe...

Meine Meinung

Die Geschichte wird abwechselnd von Justin und Peyton erzählt, was ich sehr schön finde, da man auf diese Weise beide Seiten gut kennenlernt. Der Schreibstil von Rachel Harris gefällt mir wirklich gut und ich war relativ schnell mit dem Buch fertig. Es handelt sich hier um eine schöne leichte Sommerlektüre - aber mit ganz viel Gefühl! Anfangs habe ich Justin so gar nicht leiden können, aber während des Lesens lernt man ihn immer besser kennen und merkt, dass er es nie einfach hatte und auch nur ein 15-jähriger Teenager war. Wie man sich wahrscheinlich schon denken kann, hat die Geschichte ein Happy-End und sowas habe ich einfach mal wieder gebraucht. Ich hatte vor dem Lesen nicht sonderlich hohe Erwartungen an das Buch, da ich auch noch nicht so viel darüber gehört hatte, und deshalb war ich mehr als positiv überrascht. Es findet ein Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit statt, der sich durch das ganze Buch zieht, sodass man auch genau erfährt, was damals vor 3 Jahren passiert ist. Ich kann euch die Geschichte von Peyton und Justin wirklich empfehlen - sie ist es definitiv wert!

"Und ich hab dich doch vermisst" von Rachel Harris bekommt von mir 5 von 5 Sternen!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de). Mit dem Absenden des Kommentars, erklärst du dich damit einverstanden.